Digitales Deutschland im Familienreport 2024

Der diesjährige Familienreport des BMFSFJ greift Ergebnisse des Projekts „Digitales Deutschland | Monitoring zur Digitalkompetenz der Bevölkerung“ auf. Dort wird dafür plädiert, dass vor allem Digitalkompetenzen erforderlich sind, die im alltäglichen Leben der Bevölkerung eine Rolle spielen. Auch muss für alle Menschen gleichermaßen Zugang zu Chancen des digitalen Wandels geschaffen werden. Den digitalen Wandel gemeinwohlorientiert mitzugestalten, ist eine zentrale Aufgabe der Familien- und Gesellschaftspolitik.

Im Familienreport wird auf Basis von qualitativen und quantitativen Projektergebnissen auf folgende Fragen eingegangen:

1) Als wie kompetent erleben sich Eltern im Vergleich zu anderen Gleichaltrigen im Umgang mit digitalen Medien?

2) Wo gibt es Unterstützungsbedarfe?

3) Welche Rolle spielt die Familie bei der Aneignung von Digitalkompetenz?

4) Vor welchen Anforderungen stehen Eltern und Kinder angesichts des digitalen Wandels – gerade vor dem Hintergrund Künstlicher Intelligenz?

Das Projekt „Digitales Deutschland | Monitoring zur Digitalkompetenz der Bevölkerung“ ist Teil der Digitalstrategie der Bundesregierung für Deutschland. Im Rahmen des Projekts werden Daten erhoben, analysiert und zusammengefasst, um zu ermitteln, welche Medien- und Digitalkompetenzen die Bevölkerung angesichts des digitalen Wandels benötigt. Dazu werden verschiedene Studien durchgeführt.