E-Learning: An opportunity for older persons

Kurzbeschreibung

E-Learning wird als erfolgsversprechendes (Fort-/Weiter-)Bildungskonzept für ältere Erwachsene und Senior*innen an der Schwelle zur nachberuflichen Zeit bzw. darüber hinaus verankert. Es werden unterschiedliche Formen, Vorteile und Lernmöglichkeiten von E-Learning und deren Integration in Bildungsprogramme aufgezeigt.

Annahmen über die Folgen der Digitalisierung

Die Digitalisierung eröffnet älteren Erwachsenen und Senior*innen die Möglichkeit Bildungsangebote wahrzunehmen, die relativ passgenau auf ihre Bedürfnisse und Interessen zugeschnitten sind.

Kompetenzanforderungen

Voraussetzung für den Erwerb entsprechender Kompetenzen sind zunächst der Bezug zum Alltag und zur Lebenssituation der Zielgruppe.

Zentrale theoretische Annahmen über Kompetenz

Der Fortschritt der ICT- Infrastruktur bietet vielfältige Optionen, um den Bedürfnissen und Möglichkeiten älterer Erwachsenen und Senior*innen gerecht zu werden.

Perspektive der Kompetenzträger*innen auf Kompetenz einbezogen?

keine Angabe

Lebenskontexte der Kompetenzträger*innen einbezogen?

Die Lebenssituation der Rezipient*innen ist der zentrale Bezugsrahmen. Die Rede ist in diesem Zusammenhang auch von 'Kundschaft'. Ältere Menschen haben sehr präzise Vorstellungen. Insofern müssen Angebote ansprechend adressiert sein.

Herausforderungen der Erfassung von Kompetenz

keine Angabe

Quellenangabe

Thalhammer, V. (2014). E-Learning: An opportunity for older persons. In B. Schmidt-Hertha, S. Jelenc Krašovec, & M. Formosa (Hrsg.), Learning across Generations in Europe Contemporary Issues in Older Adult Education (S. 47–58). Rotterdam: Sense Publishers.

Zuletzt geändert am 1. März 2019.